Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

flag-german flag-english flag-french

Teletraan Board

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: Kingdom Terrorsaur (Golden Disc Collection) Nach unten

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren      print
Autor
Betreff: Phils Kritik zu: Kingdom Terrorsaur (Golden Disc Collection)

Beiträge 7608
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 26/4/2022 um 17:50 New 

[url=http://www.transformers-universe.com/a.php?ID=4048]http://www.transformers-universe.com/content/images/Imagemaps/KingdomTerrorsaur_Map.jpg[/url]
Mehr Bilder gibt's durch Klick auf die Grafik oben

Vorwort: Jede Transformers Serie braucht einen Starscream, den verschlagenen Stellvertreter, der nichts lieber will als seinen bösen Anführer abzulösen. In der ersten Staffel Beast Wars wurde diese Rolle von Terrorsaur eingenommen, der es besser als jeder andere verstand, auf dramatische Weise den Predacon Transformations Code „Terrorize!“ zu brüllen. 25 Jahre nach seiner ersten Figur und seinem frühzeitigen Tod im Finale der ersten Staffel ist Terrorsaur nun zurück als Teil der Kingdom Golden Disc Collection. Los geht’s!

Robotermodus: Es gibt solche Fälle, wo die Figur und der Charakter, den sie repräsentiert, stark voneinander abweichen. In der TV Serie war Terrorsaur ein ziemlich großer Kerl, sein Toy hingegen war nur Basic Klasse. Der neue Kingdom Terrorsaur hingegen ist ein umfangreiches Retool von Kingdom Airazor, einer Deluxe-Klasse Figur, somit ist er schon mal ein gutes Stück größer, als er einmal war. Dank der Flügelspannweite, der breiteren Brustplatte und dem hinter seinem Kopf hervorragenden Biestkopf wirkt er sogar ein gutes Stück größer als Airazor, obwohl die beiden Figuren natürlich die gleiche Höhe haben.

Auch abseits der Vergleiche ist Terrorsaur eine sehr schöne Figur, die sein TV Gegenstück sowohl in Farbe als auch Form sehr gut nachbildet. Okay, die TV Version konnte die Flügel komplett auf dem Rücken verschwinden lassen, was hier natürlich nicht geht, aber davon abgesehen ist die Ähnlichkeit hervorragend. Sehr schön gemacht. Ähnlich wie Airazor ist auch Terrorsaur sehr schön beweglich und kann alle möglichen Posen hinstellen, inklusive aufgefächerter Flügel, wenn ihr so wollt. Das allerdings führt mich zu den beiden kleinen Minuspunkten dieser Figur. Erstens: die Kugelgelenke an den Füßen sind recht locker. Scheinbar variiert das, ich habe von Leuten gehört, deren Terrorsaur kaum stehen konnte, während meiner lediglich ein wenig wackelig ist. Behaltet einfach im Hinterkopf, dass das ein Thema sein könnte. Und zweitens: der linke Flügel poppt gerne mal ab, wenn man ihn bewegt. Man kann ihn problemlos wieder dranstecken und er bleibt solide in jeder Flügelpose, somit ist es lediglich ein wenig nervig, mehr nicht.

Davon aber abgesehen gefällt mir der Robotermodus sehr gut. Leider fehlen ihm die Schulterkanonen, die Terrorsaur in der Serie hatte, aber er hat zumindest eine Waffe dabei, die er an der Hüfte oder hinten an den Flügeln befestigen kann. Außerdem hat er zwei große Spikes an den Armen für den Nahkampf. Hier der wichtige Hinweis: aus irgendeinem Grund sind diese Spikes in der Packung separat verstaut, nämlich in ein Papierchen eingewickelt hinten am Inlay. Zum Glück hatte mir das vorab schon jemand gesagt, sonst hätte ich vielleicht die Dinger zusammen mit der Packung entsorgt.

Unterm Strich also für den Robotermodus: sehr schön gemacht. Definitiv der beste Terrorsaur Roboter bisher, nur noch beeindruckender, weil er ja „nur“ ein Retool ist.

Alternativmodus: Natürlich verwandelt sich Terrorsaur in einen Pteranodon und auch hier schafft er es, deutlich größer auszusehen als sein Mold-Vorgänger Airazor. Für mich der beste Vogel(artige)-Modus überhaupt, da er sich grandios zusammenfaltet und dem Flugtier praktisch keinen Unterbau zumutet. Auch der neue Kopf für den Pteranodon gefällt mir sehr. Sieht aus wie direkt vom TV Bildschirm gesprungen und wenn man den Schnabel öffnet, dann kann man, wenn man genau hinhört, praktisch hören wie er „Terrorize!“ brüllt. Sehr schön gemacht.

Viel mehr kann ich hier nicht schreiben. Terrorsaur gibt einen tollen Pteranodon ab, genau wie Airazor als Falke. Keine Beschwerden.

Bemerkungen: Obwohl er direkt am Anfang der zweiten Staffel Beast Wars starb, bleibt Terrorsaur ein herausragender Charakter (wie eigentlich fast alle Beast Wars Charaktere), sowohl wegen seiner markanten Sprechweise, seinen Starscream-Allüren, als auch wegen der Art, wie er von Airazor in deren Debütepisode „Der Funken“ in Stücke geschossen wurde. Was es irgendwie karmisch macht, dass er jetzt als Retool von Airazor zurückkehrt, oder? Egal, ich liebe den dramatischen kleinen Roten auf jeden Fall und bin frih, dass wir eine neue Version von ihm haben, die dem Charakter gerecht wird. Nichts gegen die alte Basic Figur, die war ein gutes kleines Toy, aber hat halt nicht so wirklich zu dem Charakter aus dem Fernsehen gepasst.

Terrorsaur war ein Amazon Exclusive und anfänglich nicht einfach zu bekommen. Amazon Deutschland hatte ihn Wochen vor Amazon USA, am Ende hatte ihn nur noch Amazon UK, und mein amerikanischer Freund James bekam am Ende seinen Terrorsaur aus England mit Zwischenstop in Deutschland, weil Amazon USA seine Preorder gecancelt hatte. Sowas nennt sich Globalisierung, denke ich. Unterm Strich somit: eine exzellente Figur und eine gekonnte Abbildung eines geliebten Charakters. Für jeden Beast Wars Fan eine ganz klare Empfehlung.

Gesamtnote: 1-

Ihr besitzt diese Figur? Bewertet sie auf TFU!

http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: Kingdom Terrorsaur (Golden Disc Collection) Nach oben


mxBoard 2.9., © 2011-2021 by pragmaMx.org

Seitenerstellung in 0,071 Sekunden, mit 271 Datenbank-Abfragen