Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

flag-german flag-english flag-french

Teletraan Board

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: Energon Rapid Run Nach unten

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren      print
Autor
Betreff: Phils Kritik zu: Energon Rapid Run

Beiträge 7608
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 13/7/2022 um 17:27 New 

[url=http://www.transformers-universe.com/a.php?ID=4110]http://www.transformers-universe.com/content/images/Imagemaps/EnergonRapidRun_Map.jpg[/url]
Mehr Bilder gibt's durch Klick auf die Grafik oben

Vorwort: Es war das Jahr 2005 und ich rezensierte eine Armada Figur namens Sideways für meine brandneue Webseite namens Transformers-Universe.com. Heute, fast zwei Jahrzehnte später, gibt es die Seite immer noch, ich schreibe immer noch Reviews, und hatte endlich mal die Gelegenheit, mir das Energon Repaint dieser Figur anzusehen, Rapid Run. Schauen wir also mal, ob mein heutiges Selbst mit dem Review meines 28-jährigen Ichs noch einer Meinung ist. Los geht’s.

Vielen Dank an meinen Kumpel Fuchs Geronimo, der mir Rapid Run für dieses Review (und den 99 Days of Energon Countdown) geliehen hat.

Robotermodus: Rapid Run ist ein Roboter in Deluxe-Größe (genannt Supercon in Armada und Combat Klasse in Energon) und hat Sideways‘ lila Anstrich gegen ein grelles Kanariengelb eingetauscht. Kleine Randnotiz: scheinbar wurde die Figur erst so spät fertig, dass auf der Packungsrückseite noch die Armada Farben zu sehen sind. Zweite Randnotiz: Das Artwork auf der Packung zeigt die Figur zwar in Gelb, aber mit komplett anderen Farbdetails. Scheinbar wusste bis kurz vor Auslieferung wirklich niemand, wie diese Figur eigentlich aussehen würde.

Rapid Run hat die durchschnittliche Beweglichkeit einer Armada Figur, also nicht so wirklich toll. Er kann die Arme an den Schultern bewegen, hat Ellbogen (also so was ähnliches zumindest), aber keine Kniegelenke. Er kann die Füße bewegen, was ihn zu ein paar leicht-dynamischen Posen befähigt, aber insgesamt gesehen (aus heutiger Sicht), ginge da deutlich mehr. Für die Zeit aber wie gesagt Durchschnitt. Rapid Runs Waffen sind zwei Schlagstöcke, die an seinen Unterarmen befestigt sind, und die er als Raketen abfeuern kann.

Rapid Runs Gimmick ist natürlich das gleiche wie bei Sideways. Er kann seinen eigenen (recht kleinen) Kopf einziehen und stattdessen einen seiner Mini-Con Partner (siehe unten) aufsetzen. Jeder Mini-Con wird zu einem Kopf, der eine lässt ein Decepticon Symbol auf seiner Brust erscheinen, der andere ein Autobot Symbol. Die zwei Mini-Con Köpfe sehen ziemlich cool aus, auch wenn die ‚Antennen‘ klar Roboterbeine sind. Persönlich finde ich, dass der Autobot Kopf deutlich fieser dreinguckt als der Decepticon Kopf, aber das ist natürlich subjektiv.

Unterm Strich: Rapid Run ist ein interessantes und toll umgesetztes Gimmick in einer durchschnittlichen Figur. Ich würde gerne eine moderne Neuauflage davon sehen. Aber für eine Figur aus 2004: ein sehr schöner Robotermodus.

Alternativmodus: Rapid Run verwandelt sich in ein gelbes Motorrad. Die Transformation ist jetzt nicht kompliziert, aber auch nicht banal. Die Schlagstöcke / Raketen werden zu den Auspuffrohren und seine Füße zum Fahrersitz. Seine Mini-Con Partner können als Fahrer agieren, entweder einzeln oder kombiniert (siehe unten). Das Motorrad selbst sieht gut aus, ist allerdings so tief gelegt, dass es praktisch am Boden schleift. Somit insgesamt ein anständiger Alternativmodus, aber nichts Besonderes.

Partner: Rapid Run hat zwei Mini-Cons dabei: Nightscream (der zu seinem Decepticon-Kopf wird) und Nightcruz (sein Autobot Kopf). Die zwei Mini-Cons sind natürlich Repaints von Rook und Crossiwse und können sich, wie schon ihre Armada Vorgänger, zu einem größeren Roboter namens Nightcreeper kombinieren. Keine Ahnung ob da irgendwo ein Witz drin sein soll, dass die Mini-Cons eines kanariengelben Roboters alle das Wort ‚Nach‘ im Namen haben. Auf jeden Fall sind sie hervorragend beweglich und recht groß für Mini-Cons aus der Armada-Ära. Sie mögen ein wenig seltsam proportioniert sein, aber funktionieren sehr gut. Sowohl der Kopf- als auch der Combiner-Modus sind gut gelungen. Unterm Strich somit: tolle Mini-Cons, allerdings natürlich nur in Verbindung mit Rapid-Run.

Bemerkungen: Rapid Run hätte eigentlich am Ende von Armada rauskommen sollen, eine Upgrade Version von Sideways. Aus irgendeinem Grund wurde er dann aber nach Energon verschoben, wo er als eigener Charakter erschein. Er erschien allerdings nie in irgendeinem Medium, seine einzige Charakterbeschreibung stammt aus dem Transformers Sammlerclub Magazin. Dort wird er als Söldner beschrieben, der in den Diensten von Unicron steht.

Ich bin immer noch ein großer Fan des Sideways Charakters aus Armada und, bedenkt man die Zeit, war das Gimmick mit den wechselnden Köpfen (und der damit wechselnden Fraktionszugehörigkeit) erstaunlich gut umgesetzt. Die Figur selbst hat natürlich ein paar Nachteile in punkto Beweglichkeit, aber davon abgesehen: toll gemacht. Persönlich gefällt mir der lila Anstrich von Sideways besser, aber Rapid Run sieht auch gut aus und ist eine anständige Alternative, wenn man die Armada Version nicht zu einem guten Preis finden kann. Unterm Strich somit: empfohlen für Fans der Unicron Trilogie und von gut umgesetzten Gimmicks.

Gesamtnote: 2



Ihr besitzt diese Figur? Bewertet sie auf TFU

http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: Energon Rapid Run Nach oben


mxBoard 2.9., © 2011-2021 by pragmaMx.org

Seitenerstellung in 0,072 Sekunden, mit 271 Datenbank-Abfragen