Google+

TFSource Lilly & Friends Unrealbooks Actionfiguren24

Gerrut Camaro Reprolabels-Toyhax TF Robots Kapow Toys

Teletraan Board 18. August 2018, 08:28:42 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
News:
Willkommen im Teletraan Board!

Anzeigen der neuesten Beiträge

Alles zu unserer deutschen Transformers Fan Convention C.O.N.S. findet ihr hier!
Bitte nehmt euch etwas Zeit und lest das Regelwerk hier!

Viel SpaĂź!

 
 
Übersicht Hilfe Suche Kalender
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Phils Kritik zu: Generations Titans Return Slugslinger & Caliburst  (Gelesen 606 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Philister
Godfather of Sparx
Administrator
Leader
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5580


Wo die jungen Hüpfer noch was lernen können...


Profil anzeigen WWW
« am: 14. Februar 2018, 20:38:29 »


Mehr Bilder gibt's durch Klick auf die Grafik oben

Vorwort: Nach Triggerhappy und Misfire ist das hier die dritte (oder vierte, wenn man Metalhawk mitzählt) Inkarnation dieser Figur, die ich rezensiere. Somit wird sich diese Rezension hier auf die Unterschiede fokusieren.

Robotermodus: Slugslinger hat ein neues Brust-Design bekommen und man kann die beiden Nasen seines Jetmodus hinter seinen Schultern rausragen sehen. Ein neuer Anstrich und ein komplett neuer Kopf, sehr ähnlich dem des originalen G1 Slugslinger, vollenden die Verwandlung in eine komplett neue Figur. Er hat außerdem zwei kombinierbare Waffen dabei, wie die meisten Titans Return Figuren, aber hier sind es nicht zwei identische Waffen, die je eine Hälfte einer größeren sind, sondern zwei sehr unterschiedliche. Schön gemacht. Ansonsten nichts Neues hier, reicht aber ja auch. Immer noch ein exzellenter Robotermodus, auch in dieser neuen Version.

Alternativmodus: Viel hatte G1 Slugslinger ja nicht, was ihn von der Masse abhob, aber sein Jetdesign war recht einzigartig. Das Design mit den zwei Cockpits wurde für die Energon Version wieder aufgegriffen und jetzt auch hier bei Titans Return. Natürlich liegt das eigentliche Cockpit für seinen Titan Master Caliburts weiter hinten, die beiden nur angedeuteten Cockpits weiter vorne wären nicht annähernd groß genug. Trotzdem sehr schön dieses Design wiederzusehen. Ansonsten immer noch ein exzellenter Jetmodus. Keine Beschwerden.

Partner / Zubehör: Ja, Slugslinger hat einen Titan Master Partner, der zu seinem Kopf wird. Hätte keiner kommen sehen, oder? Ist ja nicht so dass jede Titans Return Figur Deluxe-Klasse und größer… ach, lassen wir das.

Bemerkungen: Slugslinger gehörte zu den 1987 vorgestellten Decepticon Targetmasters und spielte eine Hintergrundrolle im Serienfinale „Die Wiedergeburt“. Und... ja, das war’s eigentlich auch schon in punkto Medienpräsenz für diesen Jungen, der wenn überhaupt nur als der „Zwillings-Cockpit-Jet-Typ“ bekannt ist. Es ist trotzdem schön ihn in Titans Return wieder zu sehen. Wenn ich die drei Varianten dieser tollen Figur vergleiche, dann ist Triggerhappy mein Favorit, mit Slugslinger in der Mitte und Misfire auf Platz drei.

Gesamtnote: 1


Du besitzt diese Figur? Bewertet sie auf TFU!
Gespeichert

Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Teletraan Board  |  Fan Zone  |  Teutonicons - Fan Reviews  |  Philister  |  Thema: Phils Kritik zu: Generations Titans Return Slugslinger & Caliburst
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2015, Simple Machines